Spurleitsystem (SLS)

Ein zentrales betriebliches Spurleitsystem (SLS) umfasst die Planung, Optimierung, Speicherung und Verwaltung von Fahrspuren für den jeweiligen Schlag sowie die eingesetzten Schlepper/Gerätekombinationen (Arbeitsbreite, Nachlaufverhalten, Fahrtrichtung usw.).

Aus diesem betrieblichen Datenbestand werden dann die Datensätze für die jeweiligen Autopiloten herstellerübergreifend generiert und übergeben. Das heißt jede Maschine und jeder Schlepper mit einem Autopiloten haben dann die aktuell gültigen, einheitlichen Schläge, Vorgewende, Sperrzonen und Spuren für die Lenkung und Steuerung.

Versuch_präzise_anlegen_mit_RTK_AP

Vorteile:

  • Trennung Wuchsfläche von Fahrspuren
  • bessere Bodenstruktur,
  • Wuchsfläche weniger befahren -> Niederschlagswasser einlassen, dränen, speichern
  • Fahrspuren verdichtet -> bessere Tragfähigkeit
  • geringerer Zugkraftbedarf und Treibstoffverbrauch
  • Tiefenlockerung der Spuren nicht mehr nötig
  • Erosionsschutz
  • Feldgrenzen bleiben exakt gleich (kein „Wandern“)
  • einheitlicher Datenbestand auf allen Autopiloten- Terminals
  • Entlastung des Fahrers